News

Dan-Prüfungen

Applaus ! Die Stader Taekwon-Do Schule hat zwei neue Schwarzgurtträger. Am Samstag erfolgte der Abschluss der Prüfung von Björn und Haylee. Nachdem schon die Woche über diverse Aufgaben erledigt wurden, ging es am Samstag noch einmal rund. Zusammen mit den Farbgurten fand die Prüfung ab 11.00 Uhr in der Schule statt. Es standen die letzten Kyek-Pas, Partnerübungen und Hyongs an. Zwischendrin durften die Farbgurte dann noch zeigen, was in ihnen steckt. Eine sehr gelungene Prüfung. Die gezeigten Leistungen waren sehr gut, der Ablauf rund und am Ende konnten alle ihre Urkunden entgegen nehmen. 

Besonders gefreut haben sich alle mit den neuen Dan-Trägern, es gab lange Beifall und die Kihaps waren sehr sehr laut. Nach den Gratulationen und den letzten Bildern ging es dann zum Essen, um das Ereignis gebührend zu feiern. Nun sind wir alle gespannt auf die nächsten Prüfungen zum Schwarzgurt – Svenja und Tabea haben sich alles genau angeschaut und Björn und Haylee engagiert unterstützt. 

Prüfung zum 3. Dan

Die letzte Woche im Juni stand ganz unter dem Zeichen der Prüfung von Sylvio zum 3. Dan. Er hatte sich für die Prüfung zu Hause entschieden, da er seine bisherigen Prüfungen bei GM Kwon in anderen Schulen abgelegt hatte. So konnten auch die Stader mal sehen, wie so eine Prüfung abläuft. Trotz der Hitze zeigte er sehr gute Leistungen und wurde dabei tatkräftig von den Stader Schwarz- und Rotgurten unterstützt. Am Samstag gab es dann noch ein besonderes Highlight: GM Hadamik aus Preetz gab einen Lehrgang in Stade und da konnte Sylvio noch einmal zeigen, was in ihm steckt. Am Ende nahm ein glücklicher Sylvio die Urkunde aus den Händen seiner stolzen Meisterin entgegen. Auch die anwesenden Schüler/Innen freuten sich mit uns.

Aber nicht nur Sylvio war erfolgreich. Vor dem Lehrgang fand die Prüfung für die Farbgurte statt und am Ende erhielt Miriam den blauen Gurt, Sven den grünen Streifen, Lia den Gelbgurt sowie Deni, Lucy und Katja M. den gelben Streifen. Herzlichen Glückwunsch! Auch ihr habt eine tolle Leistung gezeigt.

Am Montag kamen dann die Jungs aus dem Jugendtraining zum Zuge. Auch hier wurden sehr gute Leistungen gezeigt. Mit stolz trägt Lasse nun den blauen Gurt, Burak den grünen Streifen, Konstantin den Grüngurt und Leon Fischer den grünen Streifen.

Und nun geht es ab in die Sommerferien. Das Training läuft bis auf einige Ausnahmen nach Plan. Diese werden rechtzeitig bekannt gegeben. 

Nun wünsche ich Euch allen erholsamen wundervollen Ferien. Wir sehen uns im Training.

Eure Gabriele

Alsterpokal

Paul, Gabriele und Aaron

Zu dem diesjährigen Alsterpokal kamen 3 Jungs aus Stade mit. Paul, Aaron und Lion machten sich gemeinsam mit ihren Eltern auf den Weg. Die Gruppe der drei war sehr stark mit 21 Teilnehmern vertreten (Jungs 8. – 5. Kup, 8-12 Jahre). Am Ende erreichte Paul durch seine guten Leistungen beim Hyong den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch! 

Vor allem möchte ich die Geduld der Kinder auf diesem Turnier loben. Los ging es um 11.00 Uhr und der letzte Pokal wurde um 17.15 Uhr übergeben. Alles lief sehr diszipliniert ab. Selbst am Ende, als alle auf die letzten Kämpfer warteten, gab es kein Durcheinander. Super ! 

 

LebensWelten Messe in Stade

Die fleißigen Unterstützer

Dieses Jahr sind wir das erste Mal auf der Messe in Stade vertreten und freuen uns darauf.

Am Samstag wird es für die Kinder um 11.30 Uhr und 15.00 Uhr und am Sonntag um 11.30 Uhr und 14.30 Uhr ein Mitmach-Training geben. Dabei sein lohnt sich !

Auch Erwachsene können hier unverbindlich die vielen Vorzüge dieser Sportart ausprobieren. In unserer Schule gibt es Anfängerstunden und seit Januar 2019 bieten wir Shaolin Qi Gong an. Fragen Sie uns, wir sind für Sie da.

Die Stader Schüler werden währenddessen einen Einblick in das Training geben. 

Und bei der Schnitzeljagd sind wir ebenfalls dabei.

Wir freuen uns auf Euch !

Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 16. März 2019 fand der Tag der offenen Tür in unseren Räumlichkeiten statt. Jeder war eingeladen, einfach reinzuschauen und mitzumachen. Es fanden viele den Weg zu uns, stellen Fragen, probierten aus und ließen sich den Kuchen schmecken – vielen Dank an Nicole. 

Die Prüflinge hatten sich sehr gut vorbereitet und konnten am Ende stolz ihren neuen Gürtel in Empfang nehmen.

Svenja Stake 1. Kup, Julian Beinl 2. Kup, Maximilian Kohlmann 4. Kup, Paul Brunkhorst 5. Kup, Aaron Marquardt 6. Kup, Noah von Minden und Lion Ruhnke 7. Kup, Florian Rudolph, Leo Wölpern, Cedric Langeloh und Leon Morina 8. Kup, Jule Hartmann, Felix Buhn und Riccardo Blum 9. Kup. Herzlichen Glückwunsch. 

Sehr gute Leistungen an diesem Tag zeigten Svenja Stake und Paul Brunkhorst. 

 

 

Letzte Prüfung

Dieses Jahr hatte ich mich entschlossen, etwas anderes auszuprobieren. Es begann um 11.00 Uhr mit einem gemeinsamen einstündigen Training. Nach einer kurzen Pause wurden die Prüfungen ohne Unterbrechnungen abgenommen. Obwohl gerade die Weißgurte doch schon etwas müde waren, gaben sich noch einmal ihr Bestes und so konnten sich am Ende folgende Schüler/Innen über die nächste Graduierung freuen:

Jana W. 3. Kup, Janne und Andreas 6. Kup, Merle, 7. Kup sowie Lea, Mira, Abdurahman und Levent über den 8. Kup.

Herzlichen Glückwunsch ! Ihr habt tolle Leistungen gezeigt.

Bowling

Nachdem wir letztes Jahr eine Pause eingelegt hatten, ging es dieses Mal wieder zum Bowling. Die drei Bahnen waren sehr schnell belegt und es wurde ein lustiger Nachmittag im Alpa-Bowling in Stade.

Das neue PC Programm trug natürlich einiges dazu bei. Nachdem die erste Runde noch ganz normal gebowlt wurde, kam der Spaßfaktor in Runde 2-4 hinzu. Das wurden Burgen mit Kanonenkugeln beschossen und neue Outfits erbowlt. Es gab viel zu lachen und man gab sich noch mehr Mühe, weil man ein bestimmtes Outfit gern haben wollte. 

Nach der Stärkung ging es für die jüngeren ins Tobeparadies und die älteren versuchten sich am Airhockey oder Billiardtisch. 

Großen Dank an Jacqueline, Rilana und Elke, die mich tatkräftig unterstützt haben.

Kang Schulturnier im Kieler Schloss

Auf die freundliche Einladung des Kang-Centers Kiel/Hamburg fuhr Gabriele mit Haylee und Jana nach Kiel. Das Turnier fand im Kieler Schloß statt, eine schöne Location. Bevor es zu den Einzelheiten geht, das Ergebnis:

Jana holte sich den Pokal für den 2. Platz und Haylee für Platz 3.

Herzlichen Glückwunsch an Euch beiden. Sehr gute Leistungen! 

Nach einem kurzen Aufwärmtraining ging es los. Die Bewertungen wurden dieses Mal einzeln vorgenommen und die Kampfrichter vergaben Punkte für Kraft, Stellung, Diagramm, Ausführung der Technik usw.. Am Ende erhielten alle TeilnehmerInnen ein Feedback zu ihrer gezeigten Leistung. Wir fanden das klasse.

Zufrieden ging es dann wieder nach Hause und motiviert weiter in die neue Trainingswoche

Zusammenfassung 2. Jahreshälfte

Das Beste zuerst: Unser Grillen war super, leckeres Essen, gute Gespräche und nette Menschen. Und gemeinsam haben wir dem Regen getrotzt. Freya zeigte sich mit ihrem süßen Babybauch. Zwischenzeitlich ist Elena Marie geboren und macht ihren Eltern und allen anderen viel Freude. 

Melanie hat ebenfalls entbunden und zwei gesunden Mädchen das Leben geschenkt. 

Herzlichen Glückwunsch an die Familien.

Unsere Fahrradtour stand unter einem besseren Stern. Es war zwar kühl, aber kein Regen. Leider konnten wir nicht in die Pütten mit dem Boot, da Niedrigwasser. Aber wir wurden mit dem Anblick von zwei Seeadlern belohnt. Sie haben sich ausgiebig von uns beobachten lassen. Nach der Bootstour ging es mit dem Rad zum Essen und gestärkt weiter nach Hause. Es war eine schöne Tour und ich hoffe, dass wir nächstes Jahr eine längere unternehmen können.

35 Jahre Taekwon-Do

Im Oktober 1983 hatte ich beschlossen, mit einem Kampfsport zu starten. Mir war eine Schule in der Nähe meiner Arbeitsstelle aufgefallen und ich erkundigte mich nach Probetraining. Zur entsprechenden Zeit fand ich mich ein und war vom ersten Training an begeistert. Ich konnte mich total auspowern und ging glücklich aus der Stunde raus. Von da an fand ich mich 4 x die Woche in der Tangun in Kiel ein. Da ich sehr begeistert war und es zu der Zeit wenige Frauen in der Szene gab, wurde die damalige Traininerin Sabine Hunkel auf mich aufmerksam. Sie selbst war eine aktive Kämpferin und hatte 1983 den Weltmeistertitel in ihrer Klasse erkämpft. Unter ihrer Fittiche startet ich dann noch mehr durch. In der Zwischenzeit trainierte ich 5 x die Woche und am Wochenende oder besuchte Lehrgänge und Turniere. Ein weiterer Trainer auf meinem Weg war Helmut Uhlmann und um ihn bildeten wir eine kleine Kampfgruppe, die sich gegenseitig unterstützte. So war es dann nicht weiter verwunderlich, dass ich mich bald auf nationaler und internationaler Ebene wiederfand und zahlreiche Erfolge für mich verbuchen konnte.

Durch meine Beständigkeit wurde Großmeister Hunkel, der Schulleiter auf mich aufmerksam und ich konnte auch von seinen Erfahrungen lernen. Er hat mich bis zu seinem Tod unterstützt. Selbst jetzt noch, fallen mir viele Anekdoten von und mit ihm ein. Ich bin ihm sehr dankbar dafür.

Da es aber meinen alten Vertrag leider nicht mehr gibt und ich keine Informationen zu meinem genauen Startdatum habe, habe ich beschlossen, den 15. Oktober als Datum festzulegen. So kann ich Beginn mit Taekwon-Do und Start der Schule zusammen feiern.

Qi Gong – neue Herausforderung

Im Juni diesen Jahres habe ich meine Ausbildung in Shaolin Qi Gong begonnen. Was bedeutet Shaolin Qi Gong?

Qi Gong ist ein Weg des Ausgleichs. Körperlicher und geistiger Ausgleich bedeuten Lebensfreude. Die Qi Gong Meister Chinas sagen, dass jeder Mensch mit einem bestimmten Potential an Lebensenergie geboren wird. Stress im Alltag, schlechte Lebensführung, schwere Krankheiten, Verletzungen oder größere Operationen erschöpfen das Lebensenergiekapital eines Menschen. 

Qi Gong ist eine einfache Technik, um die verlorene Energie zu ersetzen, das Defizit wieder rückgängig zu machen, um dem Menschen wieder ein normales Leben zu ermöglichen. Wenn die Energiereseren eines Menschen durch regelmäßiges Üben wieder zunehmen, verschwinden die meisten Schmerzen, Muskelverspannungen und allgemeinen Unpässlichkeiten des Lebens

Start des Kurses ist am 3. Januar 2019 ab 19.15 Uhr bis 20.30 Uhr. Bequeme Kleidung, etwas zu trinken und eine warme Jacke und/oder Decke werden benötigt. Wagt eine neue Herausforderung. Ich freue mich auf Euch.

Eure Gabriele

Was suchen Sie?

Sie wollen etwas für sich tun oder suchen etwas für Ihr Kind? 

Neue Kurse starten jetzt in unserer Schule für

Kinder ab 4 Jahren, Kinder bis 10 Jahren, Jugendliche ab 11 Jahren und Erwachsene Anfänger. Die Gruppen sind für die verschiedenen Altersgruppen geeignet. Das Schnuppern ist kostenlos.

Ausserdem startet im November ein Selbstbehauptungskurs für Frauen ab 16 Jahren sowie Shaolin Qi Gong. Informieren Sie sich gern. 

Was bekommen Sie dafür?

35 Jahre Erfahrung im Taekwon-Do, davon 25 Jahre als lizenzierte Traininerin für Taekwon-Do und Selbstbehauptung, 12 Jahre Taekwon-Do Schule in Stade, täglich Training möglich, Zusammenarbeit mit Großmeistern in ganz Deutschland sowie Erfahrungen im Ju Jutsu und Qi Gong. 

Start neuer Kurse

Mit Beginn des Oktobers starten in unserer Schule neue Anfängerkurse für Erwachsene und Jugendliche ab 11 Jahren. Die Trainingszeiten können dem Trainingsplan entnommen werden.

Ein Weißgurt sein ist besser, als auf der Couch zu liegen !

Ausserdem gibt es zu meinem Jubiläum einen Monat kostenloses Training bei Abschluß eines Vertrages. 

Also, schnappe Dir ein T-Shirt und eine lange Hose und los geht es!

 

Junior Kids

Am 8. August 2018, 16.00 Uhr, startet ein neuer Kurs für Kinder ab 4 Jahren. Spielerisch werden die Kinder an Kampfsport durch einfache Bewegungsübungen herangeführt. Durch die Vielfalt sollen die motorischen Fähigkeiten verbessert werden, ebenso Konzentration, Disziplin und Ausdauer.

In unserer Schule wird die traditionelle Form -ohne Körperkontakt- unterrichtet. Dies fördert die soziale Kompetenz der Kinder untereinander und die vermittelten Werte helfen den Kindern auch in der Schule.

Cecilienkoog 2018

Das Wetter war super ! Ohne Frage ! Allerdings war das auch nicht schwer nach dem Regenwetter vom vergangenen Jahr. Somit war die Stimmung noch besser als sonst. Wir konnten lange draußen sitzen und den Abend (in Decken gehüllt wegen des kalten Windes) genießen. Die Stader haben eine richtige Wagenburg gebaut und Katja und Haylee waren die einzigen Zelterinnen (die leider im kalten Wind ausharren mussten). Aber nachdem wir sie mit Decken versorgt hatten, war auch hier eine ruhige Nacht möglich. 

Das Training war wie immer sehr schön. Das Wasser wurde lediglich von Katja genossen, da der kalte Wind zu schaffen machte.

Die Smoothies und Bowls von Nicole wurde wieder dankbar angenommen und haben super geschmeckt. Eine tolle Idee, um Neues kennen zu lernen.

Alle waren sich einig, nächste Jahr kommen wir wieder.